Ausweis für Ausländer in Thailand

Seit Anfang 2016 werden in Thailand Ausweise für in Thailand lebende Ausländer von den lokalen Gemeindeverwaltungsbehörden (Amphoe/Amphur-Office) ausgestellt. Grundvoraussetzung, um den Ausweis beantragen zu können, ist, dass der Ausländer sich bei der Gemeindeverwaltung bereits ein gelbes Hausbuch hat ausstellen lassen.

ID-Card for foreigners in Thailand

 

Laut Medienberichten sollen in Pattaya lebende Ausländer, die über ein gelbes Hausbuch verfügen, von den Gemeinden mit dem Hinweis angeschrieben worden sein, bei der Gemeindeverwaltung vorzusprechen, um den Ausweis zu beantragen. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, wann diese Einladungen auch die in anderen Provinzen lebenden Ausländer erreichen wird.

 

 

Die Beantragung des Ausweises geht einfach und schnell vonstatten, wenn die dafür notwendigen Dokumente zur Beantragung mitgebracht werden.

Im Falle eines nicht mit einem/r thailändischen Staatsbürgers/in verheirateten Ausländers

Eventuell wird auch nach einem thailändischen Führerschein gefragt, der in Kopie zu den Antragsformularen beigefügt wird.

Im Falle eines mit einem/r thailändischen Staatsbürgers/in verheirateten Ausländers:

  • Das gelbe Hausbuch im Original und Kopie
  • Reisepass im Original und Kopie
  • thailändische Heiratsurkunde im Original und Kopie oder das Kor Ror 2 (Bestätigung der Eintragung der Ehe in das Heiratsregister)
  • 60 Baht Gebühr

Eventuell wird auch nach einem thailändischen Führerschein gefragt, der in Kopie den Antragsformularen beigefügt wird. Der/die thailändische Ehepartner/in muss nicht zwingend während Beantragung präsent sein. Sollten ausreichende thailändische Sprachkenntnisse des Antragstellers nicht vorhanden sein, sollte man sich für die Beantragung entsprechende Unterstützung organisieren.

In das Antragsformular wird neben den persönlichen Angaben des Antragsstellers auch die Blutgruppe eingetragen. In Udon Thani wird das Antragsformular von einer Beamtin ausgefüllt. Lichtbilder für den Ausweis werden auf der Behörde gemacht.

ID-Card for foreigners in Thailand

 

Auf dem Ausweis sind die Meldeadresse, das Geburtsdatum, der Name, die Gültigkeitsdauer (10 Jahre), die Personenidentifikationsnummer aus dem gelben Hausbuch und eine Ausweisnummer gedruckt. Auf der Rückseite des Ausweises wird darauf hingewiesen, dass der Ausweis vom Inhaber mitzuführen ist, der Ausweis keine ID-Karte ist und nicht den Reisepass bei grenzüberschreitenden Reisen ersetzt. Der Ausweis ersetzt somit auch nicht die für Ausländer in Thailand jederzeit geltende Mitführungspflicht für den Reisepass!

 

Sinn und Zweck des Ausweises ist, er soll einer schnelleren Möglichkeit zur Identifizierung des Inhabers dienen.


Erstellt am: 03.08.2016 - Zuletzt aktualisiert am: 20.01.2017

Diesen Artikel ...



Leserkommentare zu diesem Artikel

Am 29.03.2017 - 14:24 schrieb das Udon-News-Team

Prima, es geht also voran. Es ist manchmal für thailändische Sachbearbeiter schwierig den Chef zu fragen, wenn sie etwas auf Anhieb nicht wissen. Man könnte ja das eigene oder das Gesicht des Chefs in Gefahr bringen verloren zu gehen, sollte der unter Umständen auch nicht komplett darüber informiert sein, wie etwas zu handhaben ist. Da wir Europäer das eigentlich nicht kennen, ein Gesicht zu verlieren, riskieren wir auch nichts dabei, wenn wir höflich aber beharrlich darauf hinweisen, wie das Prozedere in anderen Provinzen Thailands konsequent gehandhabt und umgesetzt wird. Weiterhin viel Erfolg!

Am 29.03.2017 - 12:40 schrieb Gast
Wir waren jetzt auf einem andern Amt das Kontakt aufgenommen hat mit der anderen Behörde die war jetzt bereit den Antrag entgegen zunehmen, wenn ich alle Unterlagen zusammen habe entscheiden tut aber der Amtsleiter.
Am 29.03.2017 - 09:17 schrieb das Udon-News-Team

Für mich klingt das eher danach, dass da jemand entweder noch nie einem unverheirateten Farang ein gelbes Buch ausgestellt hat oder aber grundsätzlich keine Lust hatte, die Beantragung entgegen zu nehmen und nur nach einer schnellen und möglichst einfachen Ausrede suchte, den Antrag abzulehnen. Ein resolutes aber freundliches Auftreten der Freundin mit der Bitte, bei Ablehnung den Amtsleiter sprechen zu wollen um Details des rechtlichen Hintergrunds der Ablehnung erfahren zu können, könnte die Mitarbeiterin der Behörde zum Überdenken ihrer Ablehnung motivieren. Ansonsten tatsächlich den Amtsleiter verlangen und ihn genau das fragen, was ich oben ausgeführt hatte.

Am 28.03.2017 - 14:04 schrieb Gast
Danke, das habe ich gemacht meine Freundin hat übersetzt und gesagt ich müsste verheiratet sein um das Hausbuch zu bekommen das hätte die Frau gesagt, vielleicht ist das so in Chiang Mai.
Am 28.03.2017 - 09:31 schrieb das Udon-News-Team

Hallo,

was hindert Sie denn daran ein gelbes Hausbuch zu beantragen bzw die Behörden, Ihnen eins auszustellen?

Am 27.03.2017 - 15:34 schrieb Gast
Hallo, ich hätte eine Frage, ich lebe in Thailand in einem Haus meiner Freundin alle kosten trage ich,ich habe kein gelbes Hausbuch,ich denke ich lebe noch 20 Jahre hier aber eine ID Karte bekomme ich nicht, weil ich ja kein gelbes Hausbuch bekomme, komische Regelung.
Also lebe ich hier gar nicht, weil ich habe ja kein gelbes Hausbuch.
Gibt es eine Lösung?
Am 24.01.2017 - 14:40 schrieb Gast
Bin Sept. 2016 wieder aus Deutschland zurück eingereist, habe mir dort die Übersetzungen für Pass, Geburts und Sterbeurkunden meiner Eltern - Stammbuch, Deutsch - Thai ausstellen lassen. Beglaubigter Übersetzer auch mit einem Büro in Deutschland.
Zur Verwaltung hier in Si Bun Ruang, alles soweit OK, außer das ich 5 weitere
Leumundszeugen habe antanzen lassen müssen.
Nach Ende der ganzen Prozedur, 3,5 Leute waren mit Kopiebergen beschäftigt
wurde mir dann auch der rosafarbene Ausweis ausgestellt.
Lebe seit 2014 hier.
Führerscheine habe ich im Jan. 2016 in Udon Thani gemacht.
Davor hatte ich lediglich den intern. FS.
Am 05.08.2016 - 21:16 schrieb das Udon-News-Team

Es wird erwartet, dass man bei der Beantragung wahrheitsgemäße Angaben über den Personenstand/Zivilstand angibt! Wenn diese Angaben aussagen, dass man verheiratet ist, dann werden die im Artikel aufgeführten Nachweise gefordert. Alternativ zur Heiratsurkunde kann auch das Kor Ror 2 (Bestätigung der Eintragung ins Heiratsregister) vorgelegt werden.

Am 05.08.2016 - 19:20 schrieb Gast
Anmerkung. "Im Falle eines mit einem/r thailändischen Staatsbürgers/in verheirateten Ausländers."

Eine Heiratsurkunde wird in Udon Thani nicht verlangt.
Am 03.08.2016 - 23:55 schrieb Gast
Warum nur in Thailändisch?

Alle ID-Karten für Thailänder sind zweisprachig Thai/Englisch.
Am 03.08.2016 - 20:52 schrieb das Udon-News-Team

Eine interessante Frage! Warum wird diese Frage an uns gerichtet?

Am 03.08.2016 - 18:49 schrieb Gast
Wenn man den Reisepass zwingend mit sich tragen muss, ist das absolut genügend für eine Identifizierung des Inhabers..
für was also soll diese neue Karte dann gut sein?

Kommentar eingeben

Hast Du eigene Erfahrungen gemacht? Hast Du weitere Fragen? Nutze einfach unsere Kommentarfunktion.

Bitte lies vor dem Verfassen und Speichern Deines Kommentars unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen zur Kommentarfunktion. Mit dem Speichern Deines Kommentars akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Fragen, Korrekturen, weitere Hinweise? Kontaktformular

Trotz sorgfältiger Recherche können wir nicht für die Richtigkeit und Gültigkeit der Informationen auf Udon-News.com garantieren. Unsere Informationen können fehlerhaft, unrichtig oder lückenhaft sein.

Folge uns

Folge uns auf Twitter

Neueste Artikel

Sponsoren Infos

Suche

Aktuell im Forum