Ein Ausländer in Thailand sperrt sich vier Tage lang in einen Käfig, um auf Misshandlungen von Tieren aufmerksam zu machen

17.07.2020 - 09:08

PETCHABURI. Der niederländische Staatsbürger Edwin Wiek - der Direktor und Gründer der Wildlife Friends Foundation Thailand, der eine Pflegestation für Tiere in Petchaburi betreibt - hat gegenüber Thaivisa erzählt, wie er sich drei Nächte und vier Tage lang in einem Käfig eingesperrt hat, um auf in Thailand misshandelte Käfigtiere aufmerksam zu machen.

(Allgemein, Tourismus, Phetchabun)

Den ganzen Artikel auf thailandtip.info lesen

Diesen Artikel ...



Kommentar eingeben

Hast Du eigene Erfahrungen gemacht? Hast Du weitere Fragen? Nutze einfach unsere Kommentarfunktion.

Bitte lies vor dem Verfassen und Speichern Deines Kommentars unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen zur Kommentarfunktion. Mit dem Speichern Deines Kommentars akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Fragen, Korrekturen, weitere Hinweise? Kontaktformular

Trotz sorgfältiger Recherche können wir nicht für die Richtigkeit und Gültigkeit der Informationen auf Udon-News.com garantieren. Unsere Informationen können fehlerhaft, unrichtig oder lückenhaft sein.

Folge uns

Folge uns auf Twitter

Neueste Artikel

Sponsoren Infos

Suche

Aktuell im Forum